(ANTHRISCUS)

Kerbel

Kerbel

Kerbel ist das Kraut des Mittelalters. Die alten Römer glaubten, dass Kerbel stärkende und verjüngende Wirkung hat. Noch heute gilt Kerbel als Frühlingskraut und wird häufig in Ostergerichten verwendet. Traditionellerweise wird am Gründonnerstag eine Kerbelsuppe serviert, um die Wiedergeburt Christi zu feiern. Übrigens: Kerbel ist der Inbegriff für die gehobene französische Küche.

 

Imhof kulinarisch


Kerbel ist ein bisschen in Vergessenheit geraten. Das feine, nach Anis duftende Kraut mit Myrrhe-Note ist aber im Kommen. Stängel samt Blättchen zum Aromatisieren mitkochen. Für volles Aroma Blättchen frisch gezupft über das fertige Gericht streuen. Ideal für Salate, Suppen, Buttersaucen, Frischkäse, Karotten, Poulet, weissen und geräucherten Fisch, Eiergerichte. Harmoniert mit Estragon, Petersilie, Safran, Schalotten, Knoblauch. In kleinen Mengen beigefügt, verstärkt Kerbel die Aromen anderer Kräuter (Bouquet garni). Trend: Ganze Kerbelzweige mit zarten Frühlingssalatblättern mischen.

 

Steckbrief


Name (dt.) Kerbel (echter)
Gattung/Name (lat.) Anthriscus cerefolium
Familie Doldenblütler (Apiaceae, Umbelliferae)
Ein- bis mehrjährige Pflanze
Weitere Namen Gartenkerbel
Chervil (engl.), Cerfeuil (franz.), Cerfoglio (ital.)
Ernte Mai bis November
Blüten: Mai bis August
Verwendung Triebe, Blätter, Blüten
Wuchs/Varietäten Höhe: 25 bis 60 cm

Weitere Hinweise

Aufbewahren

Kerbel ist nur kurz haltbar. Locker in einen Plastikbeutel geben oder mit kaltem Wasser besprühen und in ein Baumwolltuch wickeln; ins Gemüsefach des Kühlschranks legen. Für maximale Frische, Kerbelstängel frisch anschneiden und in kaltes Wasser einstellen.

Pflanze

Kerbel ist anspruchslos, braucht eher mässig-feuchten, leichten, mehr oder weniger humosen Boden. Verträgt Halbschatten und blüht ab Mai. Vor dem Blühen, wenn die Stängel ca. 10 cm hoch sind, ernten. Blüten entfernen, hilft dem Blattwachstum. Kerbel gedeiht auch auf dem Balkon: Nach dem Kauf aus den Behältern in grössere Töpfe oder Kisten verpflanzen, damit die Wurzeln Platz zum Wachsen haben.

Medizinisch

Kerbel wirkt appetitanregend, verdauungsfördernd, blutreinigend, stoffwechselfördernd und harntreibend. Enthält fast gleich viel Vitamin C und Provitamin A wie Petersilie.

Rezepte

Kerbelsauce / Frankfurter Grüne Sauce / Kräuterbutter / Salate / Fines herbes