Bild

Unsere Firma zählt zu den anerkannten Knospe-Betrieben der BIO-SUISSE in der Schweiz.

BIO - Anerkannter Knospe-Betrieb


 

Mindestens einmal pro Jahr wird unser Betrieb von einer unabhängigen Kontrollorganisation, der bio-inspecta untersucht, ob alle Rohstoffe, die pflanzlichen Ausgangsmaterialien und die Einrichtungen im Betrieb den Knospen-Richtlinien entsprechen.

So können wir versichern, dass unsere Produkte ohne chemisch-synthetischen Dünger, pestizidfrei, ohne Zuhilfenahme von Gentechnik und einer Hormonbehandlung auf gesunden, lebendigen Boden kultiviert worden sind. Dafür garantiert neben dem Zertifikat Knospe der BIO-SUISSE auch der Name Imhof Bio-Produkte.

Unsere Zertifikate

Biologischer Anbau


 

Der biologische Anbau ist eng mit dem Begriff Ganzbetrieblichkeit verbunden. So sind wir verpflichtet, im ganzen Betrieb die biologischen Kriterien auszuführen und zu erfüllen.

Folgende Kriterien werden strengstens bei uns eingehalten:

  • Kulturen auf neuen Flächen werden 2 Jahre unter der Bezeichnung Umstellung ausgezeichnet und verkauft. Erst im 3. Kulturjahr ist die Auszeichnung Voll-Knospe möglich.
  • Wir verwenden ausschliesslich pflanzliche, mineralische und organische Hilfsstoffe, über deren Zulassung die jährlich erscheinende Hilfsstoffliste uns informiert.
  • Das von uns verwendete Saatgut ist ungebeizt und unbehandelt, die zugekauften Kräuterjungpflanzen stammen aus biologischen Betrieben.
  • Seit 2003 enthalten alle Torfsubstrate min. 50% Torfersatzstoffe.
  • Da eine kurative Bekämpfung nur bedingt möglich ist, sind präventive Massnahmen unabdinglich. In erster Linie erfolgt dies durch den Einsatz von resistenten Sorten. So sind z.B. Blattlaus- und Mehltauresistente Sorten von Salat und pilzresistente Sorten bei Karotten nicht mehr wegzudenken. Ebenso versuchen wir durch optimale Klimaführung im Gewächshaus Krankheiten und Schädlinge vorzubeugen.
  • Mechanische Boden- und Kulturbearbeitung erfolgt sofern es möglich ist. Oft jedoch müssen Kulturen von Hand bearbeitet werden. Das Hacken dient neben der Unkrautbekämpfung auch zur Verbesserung der Durchlüftung des Bodens. Dies kommt dem Wachstum zugute.
  • Generell ist die Kulturzeit unserer biologisch hergestellten Produkte länger als die der konventionellen. Durch die weniger kontrollierbare Düngung und teilweise durch den verstärkten Konkurrenzdruck der Beikräuter, vollzieht sich das Wachstum langsamer. Dies kommt jedoch den Produkten, den Inhaltsstoffen und dem Geschmack zugute, denn Gutding will bekanntlich Weile haben.